Detailinformationen

Datentyp

Dokument

Informations-
gegenstand

Mitteilungen des Senats

Kategorie

Gesundheit

Nummer

21/16437

Zeitbezug

05.03.2019
kein Enddatum gesetzt

Gesamte

Metadaten

Versorgung psychisch kranker Menschen in Hamburg: Bestandsaufnahme und Weiterentwicklung - Psychiatrie-Bericht

Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg

25.03.2019

Leitlinien der Versorgung; Häufigkeit psychischer Störungen; Gender Mainstreaming in der psychiatrischen Versorgung; Versorgung von Migranten, Versorgung von Obdachlosen; ambulante Versorgung; Anzahl der spezialisierten Ärzte, Versorgungsdichte in den Stadtteilen; Ausbildungsstätten für Psychotherapie; Traumaambulanzen; Aufgaben der sozialpsychiatrischen Dienste, Personalbestand; Krankenhausversorgung; psychosomatische Versorgung; Rehabilitation, u. a. Aufgabe des Integrationsamtes; Integrationsprojekte und Werkstätten behinderte Menschen; ambulante Wohngemeinschaften; rechtliche Betreuung; Selbsthilfe; Kooperationen im Bezirk Harburg; Versorgung Minderjähriger, Frühförderung; Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe; Inklusion an Schulen, Aufgabe der Regionalen Bildungs- und Beratungszentren; Angaben zum Maßregelvollzug; Bericht mit Literaturverzeichnis als Anlage

Lizenz:

Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0

Anzahl der Ressourcen:

1

Namensnennung:

Namensnennung: Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg

Weitere Informationen:

Link zu einer externen Website

Schlagwörter:

Ambulante Behandlung, Arbeitsförderung, Arzt, Ausländer, Behinderter, Bericht, Berufsausbildung, Bezirksamt, Drucksache, Erziehungshilfe, Familieninterventions-Team, Familienzentrum, Flüchtling, Gender-Mainstreaming, Gesundheitsvorsorge, Gesundheitswesen, Harburg, Inklusion, Jugendlicher, Kind, Kinder- und Jugendhilfe, Krankenhaus, Maßregelvollzug, Migration, Obdachlosigkeit, Personalbedarf, Psychiatrie, Psychisch Kranker, Psychosoziale Beratung, Psychotherapie, Rechtliche Betreuung, Regionale Bildungs- und Beratungszentren, Rehabilitation, Schule, Sozialdienst, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Werkstatt für behinderte Menschen, Wohnung
zeige weniger zeige mehr