Detailinformationen

Datentyp

Datensatz

Informations-
gegenstand

Umweltmessungen und Erhebungen

Kategorie

Umwelt & Klima

Gesamte

Metadaten

Versionen dieses Datensatzes

Hamburger Luftmessnetz (HaLm)
(Änderungen innerhalb einer Ressource)
Hamburger Luftmessnetz (HaLm)
(Änderungen innerhalb einer Ressource)

Zugehörige Registereinträge

Hamburger Luftmessnetz (HaLm)

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Amt für Verbraucherschutz, Institut für Hygiene und Umwelt

27.08.2017
Kartendarstellung des Datensatzes

Das Hamburger Luftmessnetz (HaLm) * betreibt 15 Messstationen zur Überwachung der Luftqualität * unterscheidet zwischen Hintergrund-, Ozon- und Verkehrs-Messstationen * misst kontinuierlich gemäß EU-Richtlinien und dem Bundesimmissionsschutzgesetz Die Hintergrund-Messstationen dienen der allgemeinen Luftüberwachung. Sie erfassen die Schadstoffkomponenten Schwefeldioxid (SO2), Stickstoffmonoxid (NO), Stickstoffdioxid (NO2) und Schwebstaub (Feinstaub-PM10: Partikel kleiner als 10 Mikrometer und Feinstaub-PM2,5: Partikel kleiner als 2,5 Mikrometer). Eine Station misst außerdem Kohlenmonoxid (CO). Die Ozon-Messstationen ermitteln neben Ozon (O3) auch die NO2- und NO-Belastungen. An den Verkehrs-Messstationen werden die für den Autoverkehr typischen Schadstoffe NO, NO2 und Feinstaub-PM10 bzw. Feinstaub-PM2,5 sowie z.T. Benzol und CO gemessen. Die Messungen finden gemäß EU-Richtlinien und dem Bundes-Immissionsschutzgesetz kontinuierlich statt und erfüllen folgende Aufgaben/Zwecke: * Messungen nach den EU-Richtlinien für Feinstaub-PM10/PM2,5, Schwefeldioxid (SO2), Stickstoffdioxid (NO2), Benzol, Kohlenmonoxid (CO) und Ozon (O3), umgesetzt in der 39. Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (39. BImSchV) * Ozonwarn- und -Informationsdienst * Information der Öffentlichkeit * Bereitstellung von Daten für immissionsschutzrechtliche Genehmigungen * Aufstellung von Daten-Zeitreihen zur Ermittlung von Belastungstrends * allgemeine Überwachung der Luftqualität entsprechend der Vierten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz Nach automatischer und manueller Plausibilitätsprüfung werden die Messdaten in einer Datenbank vorgehalten und können in der Zentrale des Hamburger Luftmessnetzes mit verschiedenen Software-Tools ausgewertet werden. Aktuelle Stundenmittelwerte werden über Videotext (Norddeutscher Rundfunk NDR Seite 678, Hamburg1 Seite 155) und Internet (http://luft.hamburg.de) der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. In dem Internetangebot finden sich darüber hinaus zusammengefasste und historische Daten, Charakterisierungen der Messstationen sowie weitere inhaltliche Erläuterungen.

Lizenz:

Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0

Anzahl der Ressourcen:

5

Namensnennung:

Freie und Hansestadt Hamburg, Institut für Hygiene und Umwelt

Hauptdokument:

Daten des Hamburger Luftmessnetzes (Halm)

Schlagwörter:

Benzol, Globalstrahlung, Kein INSPIRE-Thema, Kontinuierliches Verfahren, Luftdruck, Luftverunreinigung, Messstation, Meßverfahren, Niederschlag, Ozon, PM10, Photooxidantien, Ruß, Schwebstaub, Schwefeldioxid, Smog, Stickstoffdioxid, Stickstoffmonoxid, Toluol, Umweltdaten, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Xylol
zeige weniger zeige mehr