Detailinformationen

Datentyp

Datensatz

Informations-
gegenstand

Geodaten

Kategorie

Geografie, Geologie & Geodaten

Zeitbezug

01.01.2016
kein Enddatum gesetzt

Gesamte

Metadaten

3D-Stadtmodell LoD2-DE Hamburg

Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung

18.07.2018

Das 3D-Stadtmodell von Hamburg liegt in zwei Varianten vor, die sich hinsichtlich ihres Detaillierungsgrades voneinander unterscheiden: LoD1-DE und LoD2-DE Anwendungsgebiete der Daten des 3D-Stadtmodells sind vor allem die Stadt- und Raumplanung, Architektur und Immobilienvermarktung. Geeignet sind die Daten des 3D-Stadtmodells aber auch als räumliche Bezugsgrundlage und Basisinformation für den Aufbau von Geoinformationssystemen und zur Verknüpfung mit oder als Hintergrundinformation für raumbezogene fachspezifische Daten für Fachinformationssysteme, zur rechnergestützten Verschneidung und Analyse mit thematischen Informationen sowie für Raumplanungen aller Art. Alle Aufgabenbereiche, für deren Fragestellungen ein Raumbezug erforderlich oder hilfreich ist, gehören ebenso zu den Anwendungsbereichen des 3D-Stadtmodells. Hierzu zählen unter anderem » Energie-, Forst- und Landwirtschaft » Verwaltung » Demographie » Wohnungswesen » Landnutzungsplanung » Regional- und Streckenplanung » Straßenbau und Straßen-bewirtschaftung » Facility Management » Verkehrsnavigation und Flottenmanagement » Transport » Gewässerkunde und Wasserwirtschaft » Ökologie » Umweltschutz » Geologie und Geodäsie » Kultur, Erholung und Freizeit » Kommunikation Datenqualität (LoD2-DE): Beim Modell des LoD2 werden aus Laserdaten heraus die Dachflächen betrachtet und zusammengefasst als Typendach dem jeweiligen Gebäude zugewiesen. Das Modell im LoD2 wird für das gesamte Stadtgebiet Hamburgs (ca.750 km²), einschließlich der Insel Neuwerk, vorgehalten. Die Gebäude des LoD2-DE werden zusätzlich mit Geländeinformationen des beim Landesbetrieb vorgehaltenen Digitalen Geländemodells (DGM) verschnitten. Die Daten können in den meisten gängigen 3D-Datenformaten abgegeben werden. Der Gebäudegrundriss wird grundsätzlich der amtlichen digitalen Liegenschaftskarte entnommen. Den Gebäuden werden vollautomatisiert standardisierte Dachformen zugeordnet und entsprechend dem tatsächlichen Firstverlauf ausgerichtet. Die Lagegenauigkeit entspricht der des zugrunde liegenden Gebäudegrundrisses. Die Höhengenauigkeit beträgt ca. ± 1 m. Grobe Abweichungen sind in Einzelfällen bei komplexen Dachformen möglich. Die Gebäudemodelle im LoD2 sind grundrisskonform. Gemeinsam genutzte Geometrie wird redundant geführt. )* Bei Bedarf kann das Modell weiter verfeinert werden. Über die photogrammetrische Auswertung von Luftbildern können zusätzlich Dachaufbauten wie Gauben, Abluftanlagen, Licht- oder Aufzugschächte gewonnen werden. Durch das Hinzufügen von Fahrzeugen, Personen oder Bäumen oder dem Ausmodellieren und Texturieren von Gebäudefassaden kann das 3D-Modell weiter ausgebaut und realistisch gestaltet werden. )* Quelle: AdV "Produktstandard für 3D-Gebäudemodelle"

Lizenz:

Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0

Anzahl der Ressourcen:

3

Namensnennung:

Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung

Schlagwörter:

3D, 3D-GIS, 3D-Gebäudemodell, 3D-Stadtmodell, AdVMIS, Blockmodell, DGM, Dachlandschaft, Gebäude, Geländemodell, Geodaten, Höhenmodell, LoD1_AdV, LoD2_AdV, Raumbezogene Information, Stadtbild, Stadtmodell, Wandmodell, inspireidentifiziert
zeige weniger zeige mehr